Frühjahrsmessemarathon — Cyface on Tour

Wir haben ein paar aufre­gende Tage hin­ter uns. Denn inner­halb ein­er Woche haben wir vier Großver­anstal­tun­gen in Berlin, Leipzig und Dres­den besucht. Um zwei Fliegen mit ein­er Klappe zu schla­gen, haben wir einzelne Fahrten direkt mit ein­er Mess­fahrt ver­bun­den. So kon­nten wir nicht nur Ober­flächen­dat­en aufze­ich­nen, son­dern auch Schwächen der Cyface-App aus­bessern.

Bevor der Messe­marathon startete, fand am 07. April noch die 1. Fuck­up Night Dres­dens in den tech­nis­chen Samm­lun­gen statt. Drei Unternehmer erzählten die neg­a­tivsten Erfahrun­gen ihrer Grün­dungs­geschichte.

20160407_193128

Nach ein­er kurzen Nacht macht­en wir uns dann am darauf­fol­gen­den Tag in den frühen Mor­gen­stun­den auf nach Berlin, um rechtzeit­ig zur Eröff­nung des diesjähri­gen Start­up Camps in der Hum­boldt Uni­ver­sität anwe­send zu sein. Das Start­up Camp find­et seit eini­gen Jahren in Berlin statt und wird vom Bun­desver­band Deutsche Star­tups e.V. organ­isiert. Neben zahlre­ichen inter­es­san­ten Vorträ­gen über die deutsche Start­up Szene und deren Zukun­ft­saus­sicht­en von Frank The­len, Patrick Stäh­ler oder auch Carsten Maschmey­er, fan­den Work­shops zu unter­schiedlichen The­men­bere­ichen statt. Wir fan­den uns vor allem in Gespräch­srun­den zum The­ma Cod­ing und Busi­ness Cre­ation for Star­tups wieder. Im Rah­men dieser Großver­anstal­tung gab es eben­falls einen Pitch Marathon, bei dem 26 aus­gewählte Star­tups die Möglichkeit hat­ten ihr Unternehmen und ihre Idee einem hochkaräti­gen Pub­likum vorzustellen. Ins­ge­samt war das Start­up Camp den Besuch wert.

Weit­er ging es dann am Dien­stag den 12. April mit gle­ich zwei Ter­mi­nen. Armin und ich fuhren nach Leipzig zur Fachmesse new mobil­i­ty und Kle­mens hat in Dres­den den Dev Day besucht. Die new mobil­i­ty sollte in diesem Jahr im Rah­men der AMI stat­tfind­en, welche jedoch kurzfristig abge­sagt wurde. Nichts­destotrotz fand die new mobil­i­ty statt und bot Raum für die Vorstel­lung der Ergeb­nisse der Schaufen­ster Elek­tro­mo­bil­ität, die seit eini­gen Jahren laufen. Neben der Vielzahl an Forschung­spro­jek­ten waren eben­falls Unternehmen vertreten, welche direkt oder indi­rekt mit der Elek­tro­mo­bil­ität in Verbindung ste­hen. Abseits der der Fachmesse nah­men wir am new mobil­i­ty Kongress teil, mit dem Leit­the­ma Mobil­ität neu denken. Es wur­den Zukun­ftsszenar­ien disku­tiert und neue Tech­nolo­gien und Ansätze vorgestellt. Es war ein biss­chen schade, dass die AMI abge­sagt wurde, da son­st weitaus mehr Men­schen in diese zukun­ft­strächti­gen Tech­nolo­gien hät­ten rein­schnup­pern kön­nen.

Par­al­lel war Kle­mens auf dem dev day in Dres­den unter dem Mot­to ‘‘Code your World“ unter­wegs, ein­er speziellen Ver­anstal­tung für Soft­ware-Architek­ten und -Entwick­ler. Vor allem die Keynote von Adam Bien, das kosten­lose W-Lan und die gratis Hot Dogs fan­den Anklang beim Pub­likum. Der Vor­trag über „Hack­ing im IoT“ machte zudem so manchen Besuch­er Angst und Bange.

Abgeschlossen wurde der Messe­marathon mit der VELO in Berlin am 16. April. Getreu dem Mot­to „Der frühe Vogel…“ ging es noch vor dem Wach­w­er­den auf nach Berlin zu den Messe­hallen. Ein Hoch auf die Fern­busse heutzu­tage, die es möglich machen bequem zu reisen und neben­bei dank W-Lan auch zu arbeit­en. Die VELO Berlin ist eine der größten Fahrradmessen in Deutsch­land, auf der die neuesten Trends rum den guten alten Draht­e­sel vorgestellt wer­den. Da die Cyface App auch mit dem Fahrrad nutzbar ist, sind auch Radler und deren fahrbare Unter­sätze für uns inter­es­sant.

20160416_102114

Wir hat­ten uns einige Aussteller und Vorträge raus­ge­sucht und wussten daher genau, wann wir an welchem Stand sein mussten. Einige Trends fie­len uns sofort ins Auge. Zum einen sind Fahrräder aus Holz sowie Las­ten­räder aller Art groß im Kom­men, ander­er­seits sind eBikes bzw. Ped­elecs das Haupt­the­ma in diesem Jahr.

20160416_102656 20160416_103658

Um die Begeis­terung ver­ste­hen zu kön­nen, haben auch wir im Außen­bere­ich zwei Ped­elecs getestet und müssen sagen, dass sie ein unge­wohntes aber kom­fort­a­bles Fahrge­fühl ver­mit­teln. Auf der Messe haben wir uns noch mit COBI und bikecit­i­zens unter­hal­ten, die im Bere­ich „smart Cycling“ tätig sind. Inter­es­sant war eben­falls eine Smart­phone Hal­terung die es ermöglicht, dass Handy während der Fahrt über den Naben­dy­namo zu laden.

Nach Auswer­tung der Ver­anstal­tun­gen sind wir momen­tan damit beschäftigt uns auf die weit­eren High­lights im Juni vorzu­bere­it­en. Denn Anfang Juni wer­den wir selb­st Aussteller auf der Met­ro­pol­i­tan Solu­tions in Berlin und der Out­put in Dres­den sein. Zudem nehmen wir an der Inno­va­tion­skon­ferenz 2016 von future­SAX in der Gläser­nen Man­u­fak­tur teil.

 

4 Gedanken zu „Frühjahrsmessemarathon — Cyface on Tour

  1. Carsten L Antworten

    Kurze Anmerkung: Das Laden des Smart­phones per Naben­dy­namo wird mit COBI eben­falls möglich sein. In dem Fall über das COBI Bat­tery Pack als nötiger Puffer-Akku. Gut zu sehen ist das z.B. beim Schin­del­hauer “Jacob”.

    • muthmann Antworten

      Hat man uns auf der VELO an eurem Stand auch so erk­lärt. Ich habe es auf der Home­page lei­der nicht gefun­den. Das ist aber auf jeden Fall ein Merk­mal auf das wir sehr ges­pan­nt sind.

  2. Pingback: Rückblick und Ausblick | Cyface

Schreibe einen Kommentar zu Carsten L Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.