Rückblick und Ausblick

Es ist Win­ter. Die Straßen über­frieren, die Fahrbah­nober­flächen platzen wieder auf und neue Schlaglöch­er entste­hen. Bald ist es Zeit für eine neue Straßen­zu­s­tand­ser­fas­sung. Das Jahr 2016 ist vor­bei, das neue ist ger­ade 2 Wochen alt.  Zeit noch ein­mal zusam­men­z­u­fassen was wir erre­icht haben und was für 2017 geplant ist. Auch in diesem Jahr lautet unsere Mis­sion einen möglichst umfassenden Überblick über den Straßen­zu­s­tand zu liefern und so das Fahrerleb­nis zu verbessern.

Cyface 2016 — Geburt aus der Wissenschaft

Let­ztes Jahr sind wir mit dem Exist Grün­der­stipendi­um und der fre­undlichen Unter­stützung des Grün­der­net­zw­erks Dres­den Exists unseren uni­ver­sitären Wurzeln entwach­sen.

Zu Beginn des Jahres stand die Entwick­lung eines MVP (Min­i­mum Viable Prod­uct) und eine ganze Rei­he von Messebe­suchen die hier zusam­menge­fasst sind.

Ins­beson­dere sei der Besuch des von der SAENA organ­isierten IVS — Stammtis­ches her­vorge­hoben. Dieser fand in regelmäßi­gen Abstän­den, über das Jahr verteilt, vier mal statt. Der erste war bei ehe­mals Tech­niSat, jet­zt Preh — Car Con­nect mit einem inter­es­san­ten Vor­trag zur Mobil­ität der Zukun­ft. Der zweite war bei der FSD — Fahrzeugsys­tem­dat­en GmbH in Rade­berg. Dort gab es inter­es­sante Ein­blicke in die Zukun­ft der Fahrzeugsicher­heit und der Sicher­heit­süber­prü­fung. Ins­beson­dere die kri­tis­che Auseinan­der­set­zung mit Tes­las Tech­nolo­gien für selb­st­fahrende Autos und Infor­ma­tio­nen über weitre­ichende Manip­u­la­tion der Abgas­fil­ter auf deutschen Straßen, ins­beson­dere bei Tax­en, waren höchst inter­es­sant. Der dritte Stammtisch bei TraceTron­ic zeigte einige inter­es­sante Meth­o­d­en um Fahrzeuge teil­weise oder kom­plett am Com­put­er zu simulieren und ganzheitlich, automa­tisiert zu testen. Zum Jahresab­schluss war der Gast­ge­ber die Dres­d­ner Hochschule für Tech­nik und Wirtschaft (HTW), die eben­falls eine ganze Rei­he selb­st­fahren­der Fahrzeugtech­nolo­gien präsen­tierte und den Auf­bau entsprechen­der Test­streck­en in Hes­sen vorstellte.

Auch auf den Dres­d­ner Fuck­Up Nights waren wir immer wieder präsent, um uns anzuse­hen was eigentlich alles schief gehen kann. Das ermutigt immer weit­er zu machen, denn im schlimm­sten Fall hat man meist immer noch eine inter­es­sante Geschichte zu erzählen.

Als Austeller waren wir auf der Met­ro­pol­i­tan Solu­tions in Berlin und der Out­put in Dres­den. Auf bei­den Messen kon­nten wir viele inter­es­sante Gespräche führen und mit unserem RC Car spie­len … äh unsere Tech­nolo­gie präsen­tieren.

Zwis­chen­durch waren wir noch auf der Velo in Berlin, um uns ins­beson­dere über aktuelle Aktiv­itäten im Bere­ich Smart­Bikes und Elek­tro­fahrräder zu informieren.

Zum Ende des Jahres waren einige span­nende Ver­anstal­tun­gen in Dres­den. Her­vorge­hoben seien die von der SAENA organ­isierte Fach­ta­gung “Intel­li­gente Lösun­gen für effiziente Mobil­ität” die 10. Tagung “Diag­nose in mecha­tro­n­is­chen Fahrzeugsys­te­men” sowie das Grün­der­foy­er auf dem wir auch gepitcht haben.

Pitchen durften wir let­ztes Jahr übri­gens auch vor promi­nen­tem Pub­likum in Stuttgart auf der von Daim­ler organ­isierten Start­up-Auto­bahn. Diesen Inku­ba­tor kann man für fort­geschrit­tenere Pro­jek­te und eine Koop­er­a­tion mit Daim­ler empfehlen.

Cyface Stand auf der Metropolitan Solutions
Cyface Stand auf der Met­ro­pol­i­tan Solu­tions

Als Höhep­unkt des  ver­gan­genen Jahres gewan­nen wir den vom BMVI aus­geschriebe­nen deutschen Mobil­ität­spreis, den wir in Berlin feier­lich ent­ge­gen nehmen durften.

Auf diesen zahlre­ichen Ver­anstal­tun­gen kon­nten wir bere­its guten Kon­takt mit einem Car-Shar­ing Anbi­eter für die Date­naufze­ich­nung und einem lokalen Anbi­eter von Nav­i­ga­tion­s­geräten knüpfen. Zur Erweiterung unser­er Date­naufze­ich­nung haben wir uns mit der Entwick­lung ein­er Mess­box beschäftigt, was schließlich in der Entwick­lung ein­er Soft­ware für den Freemat­ics OBD II Stick mün­dete. Außer­dem waren wir in der Lage die Cyface — App als Betaver­sion in den Google Play­store zu stellen. Dadurch kann sich nun jed­er an der Date­naufze­ich­nung beteili­gen und seine Dat­en unter http://s1.cyface.info betra­cht­en.

Cyface Stand auf der Metropolitan Solutions
Cyface App

Cyface 2017 — Der Weg zum Erfolg

Dank eines Tech­nolo­giegrün­der­stipendi­ums der Säch­sis­chen Auf­baubank (SAB) kön­nen wir auch 2017 an unserem Pro­jekt arbeit­en.

Für das Jahr haben wir noch einige Fea­tures in unser­er Soft­ware geplant. Ins­beson­dere soll die Möglichkeit zum Map-Match­ing der erfassten Dat­en umge­set­zt und der Analy­seal­go­rith­mus ver­fein­ert wer­den. Auch die manuellen Analy­semöglichkeit­en der erfassten Dat­en sollen durch zusät­zliche Funk­tio­nen im Web-Inter­face ergänzt wer­den. Ins­beson­dere soll es möglich sein einzelne Messpunk­te oder Abschnitte anzuwählen, um sich Details zu den dort vorhan­de­nen Dat­en zu visu­al­isieren.

Zusät­zlich wer­den unsere Ver­trieb­sak­tiv­itäten inten­siviert. Kon­takt zu ein­er Rei­he von Mehrw­ert­di­en­stan­bi­etern wurde bere­its aufgenom­men und einige vielver­sprechende Antworten kamen zurück. Da unser Stipendi­um im Dezem­ber 2017 aus­läuft und Ver­trieb erfahrungs­gemäß ein lang­wieriger Prozess ist ste­hen wir in dem Bere­ich ganz schön unter Druck. Man darf ges­pan­nt sein, was dabei her­aus kommt.