Kick-Off Forschungsprojekt “Movebis”

Seit dem 01.07.2017 ist die Cyface GmbH im Forschungsprojekt Movebis beteiligt. Das Forschungsprojekt wird durch das Bundesministerium für Verkehr und Digitale Infrastruktur (BMVI) gefördert und in einer Kooperation mit der Technischen Universität Dresden und dem Klima-Bündnis durchgeführt.

Im Rahmen von Movebis werden über die kommenden 3 Jahre Verkehrsdaten im Fahrradverkehr erfasst und ausgewertet. Die aufbereiteten Daten werden von Kommunen genutzt, um Ihre Infrastrukturmaßnahmen zu planen und dadurch deren Zustand zielgerichtet und nachhaltig zu verbessern. Auch Cyface wird sein Wissen über die Straßenzustandserfassung und -bewertung als Bewertungsgröße einbringen. Um den Bürger zu motivieren, seine Daten der Kommune bereitzustellen, arbeiten wir im Projekt mit dem Klima-Bündnis zusammen. Dieses liefert mit der STADTRADELN Kampagne die perfekte Plattform für eine umfassende aber zeitlich begrenzte Datenerfassung. Wir hoffen dadurch die Teilnehmer motiviert zu halten und insbesondere einen repräsentativeren Datensatz sammeln zu können, als dies bei typischen Sportapps der Fall ist.

An diesem Montag dem 25.09.2017 fand das offizielle Kick-Off-Treffen des Projektes, mit öffentlicher Pressekonferenz, statt. Obwohl seit einigen Monaten unter Hochdruck gearbeitet wird, konnten wir im Rahmen dieses Ereignisses die Projektpläne dem ganzen Land verkünden. Professor Becker von der Professur Verkehrsökologie leitete souverän durch die anfängliche Präsentation. Im Anschluss konnten wir uns mit den Pressevertretern und Teilnehmern aus den Kommunen verständigen und beim gemeinsamen Mittagsimbiss austauschen.

Professor Becker präsentiert das Projekt Movebis
Professor Becker präsentiert das Projekt Movebis

Außerdem bekamen unsere Pilotkommunen: Langenfeld, Kaiserslautern und Gießen eine Stimme. Sie berichteten dem Projektkonsortium ausführlich woran es bei der Planung in den einzelnen Kommunen fehlt. Das noch vorhandene Potential hat uns überrascht, gleichzeitig waren wir hoch erfreut über die umfassende Bereitschaft zur Veränderung. Wir sind zuversichtlich, dass ein erfolgreicher Projektabschluss die Effektivität und Effizienz innerhalb der einzelnen Kommunen deutlich erhöhen kann, was in der Zukunft auch den ökonomischeren Einsatz von Steuergeldern bedeuten würde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.