Cyface beim Vernetzungstreffen Effiziente Mobilität Sachsen

Die Säch­si­sche Ener­gie­agen­tur GmbH kurz Sae­na ist das Kom­pe­tenz­zen­trum für Ener­gie in Sach­sen und ist eine zu 100% von der öffent­li­chen Hand getra­ge­ne Orga­ni­sa­ti­on. Im Fokus steht die Ver­net­zung, Bera­tung sowie Infor­ma­ti­ons­wei­ter­ga­be zu ener­gie­re­le­van­ten The­men. Die Sae­na agiert dabei Her­stel­ler­über­grei­fend und stets mit dem Ziel alter­na­ti­ve Ener­gi­en und Ener­gie­ef­fi­zi­enz zu för­dern.

 

 

Am 13. Novem­ber 2017 fand dies­be­züg­lich das von Sae­na und dem Netz­werk der Auto­mo­bil­zu­lie­fe­rer Sach­sen (AMZ Sach­sen) orga­ni­sier­te Ver­net­zungs­tref­fen in Dres­den statt. Ein­ge­la­den waren säch­si­schen Akteu­re rund um Automobil(zuliefer)industrie, Elek­tro­mo­bi­li­tät, Intel­li­gen­te Ver­kehrs­sys­te­me sowie säch­si­sche Start­ups. Der Fokus der Ver­an­stal­tung bestand dar­in, Wert­schöp­fungs­po­ten­tia­le für Säch­si­sche Unter­neh­men rund um die The­men Elek­tro­mo­bi­li­tät und effi­zi­en­te Ver­kehrs­sys­te­me zu erör­tern und den Aus­tausch zwi­schen den Unter­neh­men selbst zu för­dern. Neben Con­ti­nen­tal, der Deut­schen Bahn und Sie­mens waren auch zahl­rei­che Unter­neh­men aus Sach­sen anwe­send wie bspw. Bino­va, Basel­abs, Framo oder auch Fusi­onSys­tems.

Inhalt­lich wur­de der Tag mit meh­re­ren Key­notes und einem kurz­wei­li­gen Vor­tags­for­mat gefüllt. Bei den Kurz­vor­trä­gen hat­ten 19 aus­ge­wähl­te Fir­men die Mög­lich­keit sich und ihre Lösung inner­halb von 5 Minu­ten dem Publi­kum vor­zu­stel­len. Der Clou bestand dar­in, dass die Vor­trags­fo­li­en aus­schließ­lich mit Bil­dern und ohne Text gefüllt wer­den durf­ten. Das For­mat half dabei, die Auf­merk­sam­keit auf die wich­tigs­ten Punk­te zu rich­ten.

David Rabe von der Preh Car Con­nect GmbH beim Kurz­vor­trag

 

Auch wir wur­den aus­ge­wählt einen Kurz­vor­trag zu hal­ten, um die Zuhö­rer über unse­re ent­wi­ckel­te Soft­ware zur Stra­ßen­zu­stands­er­fas­sung zu infor­mie­ren. Wir prä­sen­tier­ten unse­re aktu­ells­ten Ent­wick­lun­gen, die vor allem dazu genutzt wer­den kön­nen, um den Zustand von Fahr­rad­we­gen zu erfas­sen. Anschlie­ßend wur­de dis­ku­tiert, inwie­weit aktu­el­le Stra­ßen­zu­stands­da­ten bestehen­de Navi­ga­ti­ons­soft­ware ergän­zen kön­nen.

Das Ver­net­zungs­tref­fen war ein vol­ler Erfolg für, denn wir konn­ten zahl­rei­che inten­si­ve Gesprä­che füh­ren und Kon­takt zu bran­chen­re­le­van­ten Unter­neh­men in Sach­sen knüp­fen. Schon jetzt freu­en wir uns daher auf zukünf­ti­ge Ver­an­stal­tung in die­sem Kon­text.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.