Cyface beim Vernetzungstreffen Effiziente Mobilität Sachsen

Die Säch­sis­che Energieagen­tur GmbH kurz Sae­na ist das Kom­pe­tenzzen­trum für Energie in Sach­sen und ist eine zu 100% von der öffentlichen Hand getra­gene Organ­i­sa­tion. Im Fokus ste­ht die Ver­net­zung, Beratung sowie Infor­ma­tion­sweit­er­gabe zu energierel­e­van­ten The­men. Die Sae­na agiert dabei Her­stellerüber­greifend und stets mit dem Ziel alter­na­tive Energien und Energieef­fizienz zu fördern.

 

 

Am 13. Novem­ber 2017 fand dies­bezüglich das von Sae­na und dem Net­zw­erk der Auto­mo­bilzulief­er­er Sach­sen (AMZ Sach­sen) organ­isierte Ver­net­zungstr­e­f­fen in Dres­den statt. Ein­ge­laden waren säch­sis­chen Akteure rund um Automobil(zuliefer)industrie, Elek­tro­mo­bil­ität, Intel­li­gente Verkehrssys­teme sowie säch­sis­che Star­tups. Der Fokus der Ver­anstal­tung bestand darin, Wertschöp­fungspo­ten­tiale für Säch­sis­che Unternehmen rund um die The­men Elek­tro­mo­bil­ität und effiziente Verkehrssys­teme zu erörtern und den Aus­tausch zwis­chen den Unternehmen selb­st zu fördern. Neben Con­ti­nen­tal, der Deutschen Bahn und Siemens waren auch zahlre­iche Unternehmen aus Sach­sen anwe­send wie bspw. Bino­va, Base­labs, Framo oder auch Fusion­Sys­tems.

Inhaltlich wurde der Tag mit mehreren Keynotes und einem kurzweili­gen Vortags­for­mat gefüllt. Bei den Kurzvorträ­gen hat­ten 19 aus­gewählte Fir­men die Möglichkeit sich und ihre Lösung inner­halb von 5 Minuten dem Pub­likum vorzustellen. Der Clou bestand darin, dass die Vor­trags­folien auss­chließlich mit Bildern und ohne Text gefüllt wer­den durften. Das For­mat half dabei, die Aufmerk­samkeit auf die wichtig­sten Punk­te zu richt­en.

David Rabe von der Preh Car Con­nect GmbH beim Kurzvor­trag

 

Auch wir wur­den aus­gewählt einen Kurzvor­trag zu hal­ten, um die Zuhör­er über unsere entwick­elte Soft­ware zur Straßen­zu­s­tand­ser­fas­sung zu informieren. Wir präsen­tierten unsere aktuell­sten Entwick­lun­gen, die vor allem dazu genutzt wer­den kön­nen, um den Zus­tand von Fahrrad­we­gen zu erfassen. Anschließend wurde disku­tiert, inwieweit aktuelle Straßen­zu­s­tands­dat­en beste­hende Nav­i­ga­tion­ssoft­ware ergänzen kön­nen.

Das Ver­net­zungstr­e­f­fen war ein voller Erfolg für, denn wir kon­nten zahlre­iche inten­sive Gespräche führen und Kon­takt zu branchen­rel­e­van­ten Unternehmen in Sach­sen knüpfen. Schon jet­zt freuen wir uns daher auf zukün­ftige Ver­anstal­tung in diesem Kon­text.